Home

Sei so frei

Sei so frei.

Ein Workshop

Wie Du eine gesunde Balance zwischen Anpassung und Abgrenzung finden und Deinen Raum gut schützen kannst.

Ob im Job, mit den Kollegen, im sozialen Umfeld, im Freundeskreis, Partnerschaft, Familie oder auch in der Hundeerziehung… immer wieder gibt es Situationen, in denen Andere uneingeladen in unseren Raum eindringen.

Oft geschieht dies ohne böse Absicht, manchmal allerdings auch sehr bewusst.

Es kommt vor, dass sich Menschen respektlos verhalten, eigene Bedürfnisse und Ziele über das Wohl anderer stellen, ungefiltert Frust abladen oder ungefragt Ratschläge, Überzeugungen und Urteile aus ihrer eigenen Weltsicht zum Besten geben.

Alles erst einmal kein großes Drama. Solange wir es verstehen, unseren eigenen Raum gut zu schützen, Haltung zu bewahren und dies klar und freundlich zu kommunizieren.

Schaffen wir es nicht, oder nicht rechtzeitig, klar abzugrenzen, wird es enger um uns herum und die Luft wird dünner.

Ist der Raum erst einmal belagert, fällt es mitunter schwer, ihn sich wieder zurückzuerobern. So weichen wir zurück, machen Platz, halten aus, zweifeln an uns selbst oder tun Dinge, die wir eigentlich gar nicht tun möchten.

Wir schlucken unser NEIN runter, denn wir könnten möglicherweise falsch liegen, Auseinandersetzung provozieren, die Harmonie gefährden oder auf totales Unverständnis zu stoßen.

Die Angst vor Liebesentzug, Gegenwehr, Streit, Diskussion oder Ablehnung, ist oft sehr groß und verleitet dazu, gegen die eigenen Werte oder Bedürfnisse zu handeln.

JA sagen und NEIN meinen “um des lieben Friedens Willen” gefährdet auf Dauer die körperliche und mentale Gesundheit.

Lass Deinen Raum nicht einengen. Weder von der Meinung und den Kräften anderer, noch von Dir selbst.

Warum fällt uns aber gerade das oft so schwer?

Vieles hat ihren Ursprung in unserer Historie.

“Ich muss es allen recht machen.” “Ich darf meine wahren Gefühle niemandem zeigen.” “Ich darf nicht schwach sein.” “Ein Indianer kennt keinen Schmerz.”. “Ich muss lieb sein.”

Überzeugungen, Einstellungen, Sätze, die wir als Kind von Eltern, Lehrern, unserem Umfeld, vermittelt, vorgelebt oder immer wieder gesagt bekommen, werden zu einer Art inneren Landkarte. Zu Glaubenssätzen, die sich in unserem System fest verankern und unsere Weltsicht prägen.

Wie ein inneres Programm laufen sie durch unser System und spulen auch im Erwachsenenalter, in sogenannten Trigger- oder Konfliktsituationen, unbewusst alte (Überlebens)Strategien unseres inneren, (verletzten) Kindes ab.

Sich dessen bewusst zu werden, ist der erste Schritt in eine neue Freiheit.

Fokus auf die eigenen Ziele und Werte, eine gesunde Balance zwischen Nähe und Distanz, freundlich mit Dir und Deinem Umfeld.

Sei so frei.

Wie Du eine gesunde Balance zwischen Anpassung und Abgrenzung hältst und Deinen Raum gut schützen kannst.

Ein Workshop

für alle, die Freiheit in sich selbst bewirken möchten.

Was erwartet Dich in diesem Workshop?

3 Stunden…

…anregende Impulse

…Freude und Inspiration

…überraschende Begegnungen (vor allem mit Dir selbst)

…wertvolle Erkenntnisse und Informationen

…Übungen und PRAKTISCHE ANLEITUNGEN für Deinen Alltag

…Leichtigkeit und Tiefe

…Freiheit

…DEIN GUTES LEBEN

 

NEUE TERMINE im Februar 2024:

Freitag, 16.02.24 von 15 – ca. 18 Uhr 

Mittwoch, 21.02.24 von 17 – ca. 20 Uhr

Sonntag, 25.02.24 von  10 – ca. 13 Uhr

45 €/ p.P.

Bitte zieh Dir bequeme Kleidung an.

Die Location richtet sich nach der Teilnehmerzahl und wird rechtzeitig bekannt gegeben.

(Raum Regensburg Innenstadt/ Stadtamhof)

TERMINE FÜR GRUPPEN GERN AUCH AUF ANFRAGE.

Anmeldung bitte unter Angabe des Wunschtermins per E-Mail unter dem Betreff “Sei so frei“ an: 

claudia@zoeskosmos.de

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert